Günther Passin gestorben

Bild: www.passin.at
Bild: www.passin.at

 

Der große Oboist und Professor Günther Passin ist gestorben. 

1937-2014


Günther Passin wurde in  Leipzig geboren und studierte an der dortigen Musikhochschule “Felix Mendelssohn-Bartholdy”. Sein erstes Engagement als Solo-Oboist erhielt er 1957 in Chemnitz und war später von 1962 bis 1994 als Solo-Oboist am Radio-Symphonie-Orchester in Berlin tätig.

Seit 1982 ist er als Professor für Oboe an der Hochschule für Musik und Theater in München und ist seit 1997 auch am Mozarteum in Salzburg tätig.

Zahlreiche Tonträger-Einspielungen und seine intensive Konzerttätigkeit sowohl im solistischen wie auch im Ensemblespiel machen ihn weltweit zu einem gefragten Künstler und Vorbild vieler Oboisten. In zahlreichen Meisterkursen gab er bis zuletzt sein Wissen an viele Studenten und Schüler weiter. 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    MD (Mittwoch, 02 April 2014 21:26)

    ...tonlich und musikalisch einmalig...R.I.P.

  • #2

    ULI (Donnerstag, 03 September 2015 00:55)

    Man höre sich nur seine Solopartien mit Oboe und Oboe d'amore in den Bachkantaten der Gächinger Kantorei an - und man wir dem zustimmen können: tonlich und musikalisch einmalig!